AGB

§1 Allgemeines
Die Nutzung dieses Leistungsangebotes richtet sich nach den allgemeinen Geschäftsbedingungen
Anbieter LifeQuell GmbH & Co.KG, Blumenhaller Weg 88, 49078 Osnabrück.

§2 Leistungsumfang
LifeQuell-Corona-Test.de bietet die Möglichkeit der Terminbuchung für einen SARS-CoV-2 / Antigen-Schnelltest. Die Nutzung ersetzen keinen traditionellen Arztbesuch. Kunden werden aufgefordert in dringenden Fällen einen Arzt oder eine Notfallambulanz aufzusuchen.

§3 Änderungen dieser AGB
LifeQuell GmbH & Co.KG ist zu Änderungen dieser AGB jederzeit berechtigt. Änderungen dieser AGB werden nur aus triftigen Gründen z. B neue technische Entwicklungen, Änderung der Rechtsprechung oder anderen gleichwertigen Gründen durchgeführt.

§4 Nutzung
Die Testbuchung ist kostenpflichtig, sofern Sie nicht vom Gesetzgeber im Rahmen eines sogenannten kostenlosen Bürgertests abgedeckt ist.
Für die Testbuchung muss der Kunde mindestens 18 Jahre und unbeschränkt geschäftsfähig sein.
Bei der Buchung wird der Kunde aufgefordert den Geschäfts- und Nutzungsbedingungen zuzustimmen.
Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Inanspruchnahme der Leistungen. LifeQuell GmbH & Co.KG ist berechtigt die Nutzung ohne Angabe von Gründen, gegen Erstattung der Testgebühren zu verweigern.

§5 Testbuchung
Eine Terminbuchung erfolgt über diese Website oder im Testzentrum am Blumenhaller Weg 88, Osnabrück. Nach Eingabe aller Daten und Bezahlung erhalten Sie Ihren Voucher per E-Mail.
Der Vertrag zwischen Kunden und LifeQuell GmbH & Co.KG ist somit geschlossen..
Durch Akzeptieren der AGBs bei der Testbuchung kommt eine Nutzungsvereinbarung dieser AGBs zustande.

§6 Bezahlung
Die Bezahlung der Corona Tests erfolgt direkt vor Ort per EC- oder Kreditkarte, oder online über PayPal, Sofortüberweisung oder Kreditkarte, sofern Sie nicht vom Gesetzgeber im Rahmen eines sogenannten kostenlosen Bürgertests abgedeckt ist.. Hinweise erhalten sie beim Bestellvorgang.
Der Kunde erhält eine Rechnungsbestätigung nach der Zahlung.

§7 Kostenübernahme
Das Corona Testzentrum LifeQuell GmbH & Co.KG Osnabrück ist ein privat organisiertes Testzentrum, das Selbstzahler darauf testet, ob sie sich mit dem SARS-CoV-2-Virus und infektiöser Viruslast infiziert haben. Es besteht kein Anspruch auf Kostenübernahme durch eine Krankenkasse, Beihilfe oder andere Stellen.

§ 8 Datenschutz-Hinweis zur Übermittlung von Testergebnissen zur Corona-Warn-App
Sie* möchten die Corona Warn App („App“) des Robert Koch Instituts („RKI“) zum Abruf Ihres Testergebnisses eines Antigentests verwenden. Um Ihr Testergebnis über die App abrufen zu können ist es notwendig, dass Ihr Testergebnis von der Teststelle an das Serversystem des RKI übermittelt wird. Verkürzt dargestellt erfolgt dies, indem die Teststelle Ihr Testergebnis, verknüpft mit einem maschinenlesbaren Code, auf einem hierfür bestimmten Server des RKI ablegt. Der Code ist Ihr Pseudonym, weitere Angaben zu Ihrer Person sind für die Anzeige des Testergebnisses in der App nicht erforderlich. Sie können die Anzeige des Testergebnisses jedoch für sich durch Angabe Ihres Namens, Vornamens und Geburtsdatums personalisieren lassen. Der Code wird aus dem vorgesehenen Zeitpunkt des Tests und einer Zufallszahl gebildet. Die Bildung des Codes erfolgt, indem die vorgenannten Daten so miteinander verrechnet werden, dass ein Zurückrechnen der Daten aus dem Code nicht mehr möglich ist. Sie erhalten eine Kopie des Codes in der Darstellung eines QR Codes, der durch die Kamerafunktion Ihres Smartphones in die App eingelesen werden kann. Alternativ können Sie den pseudonymen Code auch als Internetverweis erhalten („App Link“), der von der App geöffnet und verarbeitet werden kann. Nur hierdurch ist eine Verknüpfung des Testergebnisses mit Ihrer App möglich. Mit Ihrer Einwilligung können Sie dann Ihr Testergebnis mit Hilfe der App abrufen. Ihr Testergebnis wird automatisch nach 21 Tagen auf dem Server gelöscht. Wenn Sie mit der Übermittlung Ihres pseudonymen Testergebnisses mittels des Codes an die App Infrastruktur zum Zweck des Testabrufs einverstanden sind, bestätigen Sie dies bitte gegenüber den Mitarbeitern der Teststelle. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bitte beachten Sie jedoch, dass aufgrund der vorhandenen Pseudonymisierung eine Zuordnung zu Ihrer Person nicht erfolgen kann und daher eine Löschung Ihrer Daten erst mit Ablauf der 21 tägigen Speicherfrist automatisiert erfolgt.
Einzelheiten hierzu finden Sie zudem in den »Datenschutzhinweisen« der Corona Warn App des RKI.
*Wenn Sie jünger als 16 Jahre alt sind, besprechen Sie die Nutzung der App bitte mit Ihren Eltern oder Ihrer sorgeberechtigten Person

§9 Pflichten des Kunden
Jede Testperson ist verpflichtet, auf dem Testgelände eine Maske zu tragen und den Anweisungen der Mitarbeiter des Corona Testzentrums LifeQuell GmbH & Co.KG Osnabrück Folge zu leisten.

§10 Haftung
Die Haftung der LifeQuell GmbH & Co.KG – auch gegenüber Dritten – ist beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für die vom LifeQuell GmbH & Co.KG Osnabrück eingesetzten Firmen und Servicekräfte (Erfüllungsgehilfen). Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

§11 Rücktritt vom Vertrag
Für gebuchte Testvoucher ist nach Buchung eine Stornierung nur aus wichtigen, von der Testperson darzulegenden Gründen zulässig. Die Rückerstattung erfolgt in diesem Fall abzüglich einer Stornierungsgebühr in Höhe von 10 Euro. Dem Kunden bleibt es unbenommen, nachzuweisen, dass dem Testzentrum ein geringerer Schaden entstanden ist.

§12 Datenerhebung

  1. Mit Buchung des Tests erklärt die Testperson ihr Einverständnis, dass LifeQuell GmbH & Co.KG die personenbezogenen Daten zu Zwecken der Vertragsdurchführung im hierfür erforderlichen Umfang erhebt, übermittelt, speichert und nutzt. Es werden nur die personenbezogenen Daten erhoben, gespeichert, übermittelt und genutzt, die für die Organisation, Durchführung und Rechnungsstellung des Tests notwendig sind.
  2. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir im Falle eines positiven Antigen-Schnelltests auf Grund der bestehenden Meldepflicht die personenbezogenen Daten an das Gesundheitsamt weitergeben müssen.